Ausbaustrecke 38

München–Mühldorf–Freilassing

Für Südostbayern. Für das Klima. Für die Menschen.

ABS 38

Zug um Zug mehr Baurechte in den nächsten Jahren – Freistaat Bayern will mit anschieben

Rund um die starke Schiene in Südostbayern hat Mühldorf am Inn einiges zu bieten. Soviel sogar, dass der Bayerische Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Christian Bernreiter, gleich zweimal binnen eines Monats bei der Deutschen Bahn in Mühldorf gastierte. ABS 38-Gesamtprojektleiter Alexander Pawlik war Gastgeber eines Termins. Als Stätte vielfältiger Begegnungen bot das InfoCenter für den Besuch des Verkehrsministers und dessen politischer Delegation einen passenden, anschaulichen Rahmen.

InfoCenter

Gute Stimmung auf der „ABS 38-Fanmeile“

Unsere „Fanmeile“ InfoCenter steht allen Freunden des Bahnausbaus jeden Donnerstag am Mühldorfer Bahnhof offen. Zurzeit ist die Stimmung besonders gut: Es ist Sommer, noch dazu Fußball-EM mit der Bahn als Zubringer. Doch insbesondere lässt im InfoCenter in Mühldorf das Informations- und Dialogangebot der ABS 38 die Bahn-Fans jubeln. Dazu ein stimmungsvolles Beispiel.

PA 3 Tüßling–Freilassing

Blick in die Zukunft: DB präsentiert weitere Pläne für Ausbau und Elektrifizierung in 3D

Ab Montag, 24. Juni, können über 130 Baupläne und ein 3D-Video auf der Website des Bahnprojektes ABS 38 eingesehen werden. Die Deutsche Bahn veröffentlicht nun die Ergebnisse der „Entwurfsplanung“ für die Elektrifizierung und den zweigleisigen Ausbau im knapp zwölf Kilometer langen Abschnitt TüßlingGarching/Alz.

ABS 38

Nächste Infomail lässt Bahnausbau-Fans jubeln

So bunt wie die Bahn-Welt selbst ist unsere neueste Newsletter-Ausgabe – unter anderem mit der Deutschen Bahn als sportlich-mobilem Partner der Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land. Die Fanmeilen laden deutschlandweit zurzeit zum Flanieren und Jubeln ein. Die ABS 38 hat im Projektgebiet Fanzonen parat – für alle Freunde des Bahnausbaus in Südostbayern. Neugierig geworden? Dann einfach Reinschauen in unsere Infomail!

Bahnausbau Bayern

Digital, modern, elektrifiziert – Bayerns Schieneninfrastruktur wird stark

In der Bahn-Betriebszentrale in München haben wir Gerd Matschke getroffen. Der Leiter der Infrastrukturprojekte Süd hat den Überblick über mehrere Hundert Projekte in Bayern: Schienenstrecken wie die ABS 38 werden neu- oder ausgebaut, zudem elektrifiziert und darüber hinaus sieben Korridore generalsaniert. Diese Maßnahmen zusammen bilden in den nächsten Jahren eine robuste und zuverlässige Schieneninfrastruktur im Freistaat.

Das Projekt im Überblick

Die Ausbaustrecke München–Mühldorf–Freilassing (ABS 38) ist mehr als eine einfache Baumaßnahme, sie umfasst ein ganzes Bündel aufeinander abgestimmter Teilprojekte, die sich vom Großraum München über den Südosten Bayerns bis zur deutsch-österreichischen Grenzregion erstrecken. Auf einer Länge von 145 Kilometern wird die Strecke durchgehend elektrifiziert und in weiten Teilen zweigleisig ausgebaut. So vielfältig wie die einzelnen Baumaßnahmen, so weitreichend sind die Ziele, die der Ausbau verfolgt.

Zusätzlich zu den Fakten, die sich im engeren Sinne mit dem Streckenausbau beschäftigen, finden Sie auf dieser Website auch Angaben zu den geplanten Maßnahmen in den Bereichen Schall- und Erschütterungsschutz sowie zum Umweltschutz – Aspekte, die bei den Planungen für die ABS 38 für die Anwohnerinnen und Anwohner und damit auch für die Bahn einen besonders hohen Stellenwert besitzen.

Logo Neue Netze Deutschland

Eine Version unseres Films mit Untertiteln finden Sie hier.